Gesunde Venen

Das verbrauchte (sauerstoff - und nährstoffarme) Blut unserer Beine fließt in den Venen wieder zurück zum Herzen.
- Der größte Anteil des Blutes wird über die tiefen Beinvenen transportiert. Diese Venen liegen neben den Knochen, Schlagadern, in und zwischen der Muskulatur. (Hier mögliches Krankheitsbild: tiefe Beinvenenthrombose)
- Ein weiterer Teil des Blutes läuft über das oberflächliche Venensystem. Hier sammelt sich das Blut in zwei großen Venen, die auf der Beinmuskulatur liegen. Die so genannten Stammvenen mit ihren Seitenästen. Die Vena saphena magna, die vom Innenknöchel zur Leiste und die Vena saphena parva, die vom Außenknöchel zur Kniekehle verläuft und dort in die tiefe Vene mündet. (Hier mögliches Krankheitsbild: Krampfadern, oberflächliche Venenentzündung)
- Perforansvenen sind Verbindungsvenen zwischen dem oberflächlichen und tiefen Venensystem. Durch die Venenklappen in diesen Verbindungsvenen wird die Blutströmung beim Gesunden von den oberflächlichen in die tiefen Venen geleitet.
Die Arterien (Schlagadern) besitzen in ihrer Wand eine kräftige Muskelfaserschicht. Das Blut kann dadurch aktiv transportiert. Die Muskelfaserschicht der Venenwand ist deutlich schwächer. Die Vene wird deshalb beim Transport des Blutes von der umgebenden Muskulatur unterstützt. Bewegt sich die Muskulatur, wird das Blut in der Vene in Richtung Herz gedrückt. Dies geschieht gerichtet durch die sich in der Vene in regelmäßigen Abständen befindlichen Venenklappen. Ihre Funktion ähnelt der eines Rückschlagventils.

 

Venen Schema

© Copyright: www.medi.de